die Parteifreien Kufstein

Geschichte

Unsere Vorgänger

 

Leonhard Zanier

Ing. Leonhard Zanier

Helmut

Ing. Helmut Nietz

auf der Liste der Parteifreien in Kufstein haben schon zur Gemeinderatswahl 1974 im Rahmen der Gemeinsamen Kufstein Liste (GKL) kandidiert und die Parteifreien stellten zunächst über viele Jahre durch den Gymnasialprofessor Mag. Franz Kirchmair und später durch den Finanzbeamten Walter Thaler den Vizebürgermeister dieser Stadt. In der Zeit von 1974 bis 1987 waren die Parteifreien im Rahmen der GKL unter deren Bürgermeister Dr. Siegfried Dillersberger in der Stadtregierung, danach noch weitere 5 Jahre unter Bürgermeister Mag. Lothar Held. Seit 1992 gehen die Parteifreien eigene Wege und haben sich von der GKL abgespalten. Seither sind die Parteifreien zunächst mit 4 und seit der Wahl 2010 mit 5 Mandaten im Kufsteiner Gemeinderat vertreten. Ebenso stellen die Parteifreien seit 2010 mit Mag. Martin Krumschnabel erstmals einen Parteifreien Bürgermeister in Kufstein. Mit Frau Brigitta Klein sind die Parteifreien darüber hinaus im Stadtrat vertreten und unsere Gemeinderäte üben wichtige Funktionen in der Stadt aus. GR Mag. Karin Eschelmüller ist Verkehrsreferentin der Stadt Kufstein, GR Werner Kainz ist Tourismusreferent und Wohnungsreferent, GR Dipl.-Ing. Stefan Hohenauer ist Baureferent und Umweltreferent und StR Brigitta Klein ist auch noch Schulreferentin der Stadt Kufstein.

 

Mit dieser Homepage möchten wir laufend darüber berichten, was sich in der Kufsteiner Politik tut und welche Projekte wir zuletzt umgesetzt haben bzw. demnächst umsetzen wollen. Trotz der immensen Herausforderungen der täglichen Arbeit werden wir versuchen, die Meldungen so aktuell wie möglich zu gestalten.

 

Wir stehen für eine neue und vollkommen unabhängige Politik für unsere Stadt Kufstein und haben unsere Unabhängigkeit in vielen Abstimmungen trotz „schärfsten Gegenwindes“ unter Beweis gestellt. Wir stehen für die Menschen in Kufstein ein, insbesondere für die Familien und Kinder, haben aber auch die Wirtschaft von Kufstein belebt und weitergebracht, da wir davon überzeugt sind, dass nur durch eine gesunde Wirtschaft bessere Rahmenbedingungen im sozialen Bereich geschaffen werden können. Wir sind wirtschaftsfreundlich und sozial und sehen darin keinen Widerspruch, da Menschen mit Hausverstand beides vereinigen können. Wir lassen uns nicht ideologisch vereinnahmen, sondern verstehen uns als Bürgerliste für alle Kufsteinerinnen und Kufsteiner.